Postkarten und Sticker

25. Juni 2020

Whuup! Wir haben endlich Postkarten und Sticker von weniger ist meer!!!
Tausend Dank an Christian unseren Profi von Level One.

Trawl-Woche 

01. Juni 2020

Heute wäre unsere Trawl-Woche gestartet. 
Wir waren draußen und freuen uns jetzt bereits auf eine grandiose Aktionswoche im Sommer 2021!!!
Bleibt uns treu :)

Kreativer Schlagabtausch in Altenholz 

05. Mai 2020


Nach gefühlt längerer Lethargie-Pause, weil wir uns von diesen Corona-Ausbreitungs-Einschränkungs-Maßnahmen und diesem Gefühl, von einem nicht enden wollenden Sonntag, doch in unserer Motivation ein bisschen haben bremsen lassen, geht’s nun weiter. Wir, Caro und Lauren, waren am Dienstag noch einmal bei Hydro-Bios in Kiel oder besser Altenholz an der Kieler Förde, um André und Carsten unseren Mantatral-Rahmen - den Prototypen davon - vorzustellen. Sinn und Zwecke: Damit das Netz rahmen-gerecht geschneidert werden kann. Zu viert haben wir über diesem Rahmen sinniert und die beiden haben uns ordentlich hinterfragt. Und das ist auch extrem gut so, denn sollte nicht jeder sich an einem Montag- oder auch Dienstagmorgen fragen, ob das alles so richtig ist, was man gestern noch angenommen hat? Wie wäre es damit, Details zu überdenken, neue Herangehensweisen zu hören und alles aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten? 

 Zu aller erst: Um Kanten zu vermeiden, an denen Mikroplastik während des Trawlvorgangs hängen bleiben könnte, sollte das Netz außen am Rahmen befestigt werden. Wir hatten das Netz der Einfachheit halber innen befestigt und nicht bedacht oder in Erwägung gezogen, welche Messungenauigkeiten damit verbunden sein können. Doch es ergibt natürlich Sinn. 

 Nun heißt es Abwägen und Ausprobieren und eigentlich alles umkrempeln. Das Netz muss in den Rahmen eingespannt, also von außen befestigt werden. Damit das Netz mit dem Rahmen verbunden werden kann, muss entweder außen am Rahmen eine Nut (eine Aussparung, damit eine Verdickung am Netzende dort versenkt werden kann) eingearbeitet werden oder eine Kante angebracht werden, über die das Netz gezogen werden kann, um dann und mit einer Schelle gesichert zu werden. Wir haben jedenfalls noch einiges zu überlegen, um dieses Manta-Trawl langlebig und gut zu gestalten: 

 Wie stellen wir eigentlich sicher, dass das Holz sich nicht verzieht oder rottet? Ölen? Lacken? 

 Welches Holz ist eigentlich sinnvoll? Fichte? Lärche? Was kann sich jedermensch einfach besorgen? Was ist nicht zu teuer? 

 Aus welchem Material sollten die Schrauben und Winkel sein? Reicht NiRo oder V4A aus dem Baumarkt oder lieber doch vom Schiffsausrüster? 

Unser Prototyp wurde von uns nach knapp 90-minütigem kreativem Schlagabtausch bei André im Büro zurückgelassen. Wir sind mehr als gespannt, wie er nach dem „Bastelurlaub“ bei Hydro-Bios aussieht. Bestimmt besser denn je. Mantatrawl-Evolution in vollem Gange. 

Der letzte Tag!

30. März 2020


Verrückt und verrückter!
Ihr seid der Wahnsinn und der Hammer und sowieso!
Kurz vor Ende unseres startnext-Crowdfundings stehen wir mit über 3.000€ da!
Gleichzeitig mit gesponsorten Netzen und anderweitigen Material-Spenden UND einer Unterstützung der BINGO! Umweltlotterie SH. Wir sind besser als bestens finanziell aufgestellt. Damit können wir mehr erreichen als wir uns je ausgemalt hatten. Wir sind stolz und dankbar, um nicht zu sagen wahnsinnig glücklich.

Wir wollen nun jedoch nicht weiter die Werbetrommel rühren, da es zur Zeit sehr viele Menschen in der aktuellen Krise gibt, die finanzielle Unterstützung wesentlich dringender benötigen...

Wie es weiter geht könnt ihr hier und bei instagram verfolgen.

Bleibt dabei: weniger ist meer!

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

23. März 2020

Das ist unser Motto!

Denn was soll man sagen, wenn sich plötzlich alles ändert?!


So kurz vor Ende unseres Crowdfundings, wollten wir euch eigentlich höchst motiviert und voller Vorfreude auf den Bau-Workshop Anfang April von unseren bisherigen Errungenschaften und Fortschritten berichten.

Eigentlich wollten wir bei HYDRO-BIOS Smart Sampling! in Kiel - den Profis unter den Netzherstellern für ozeanographische und limnologische Forschung - lediglich den Netzstoff zum selbst Nähen bestellen. Und was dann zurück kam, damit hatten wir nie gerechnet. Zuerst wurden wir in die Firma eingeladen und brüteten gemeinsam über unserem Manta-Trawl Prototypen vom letzten Jahr. Nach kritischem Hinterfragen und inspirierenden Diskussionen konnten wir nicht nur bereichert und voller Ideen nach Hause fahren, sondern hatten das Angebot eines All-Inclusive Sponsorings der Netze im Gepäck. Zwar wollen wir den Manta-Trawl für jeden nachbaubar halten, jedoch haben wir uns nach reiflicher Überlegung dazu entschieden für unsere Zwecke in diesem Projekt das großzügige Angebot von HYDRO-BIOS anzunehmen. Auf diesem Weg wollen wir uns noch einmal ganz herzlich bei HYDRO-BIOS für diese grandiose Unterstützung bedanken!!!
DAAANKEEEEE!!! :)


Aber nun planen wir ein wenig anders, da wir auf Grund der weltweiten Corona-Krise unser Mikroplastik Projekt weniger ist meer in diesem Jahr nicht umsetzen können.

Jetzt ist es ausnahmsweise mal angesagt Abstand zueinander zu halten als Ausdruck von Fürsorge füreinander. Allerdings widerspricht dies unserer Idee möglichst viele Menschen gleichzeitig mit einzubinden und zu erreichen. Doch wie gesagt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der Situation entsprechend wollen wir diesen Herbst oder Winter den Bau-Workshop stattfinden lassen und dann im Sommer 2021 die großflächige gemeinsame Manta-Trawl-Aktion durchführen.

Somit nutzen wir die gewonnene Zeit dazu, unsere Prototypen noch einmal zu testen und vielleicht noch weiter zu optimieren. Unser Netzwerk ist stetig gewachsen und wächst hoffentlich noch, so dass wir uns sicher sind, dass dieses Projekt auch im Sommer 2021 weitreichend wirkt.


Wir bleiben dabei: Mikroplastik an unseren Küsten? Wir segeln der Sache nach!



13. März 2020

Informationsflut - Virusflut - Plastikflut - Mikroplastikflut

Alles steht Kopf und die Informationsflut entwickelt sich zu einer Sturmflut. Vielleicht ganz gut da einfach mal aus gegebenem Anlass zu Hause zu bleiben und sich mit anderen Themen auseinander zu setzen. Wir haben hier eine sehr spannende und interessante Lektüre - der Plastikatlas!
Also, wenn euch grad auch die Decke auf den Kopf fällt und ihr für eure schulbefreiten Kinder Input braucht:
Plastikatlas




06. März 2020

Unsere Prototypen schwimmen und wir haben unseren Favoriten gefunden! Jippieh! :) Am Freitag sind wir im Zick-Zack Kurs durch den Flensburger Hafen gefahren und haben verschiedene Einstellungen getestet. Wir freuen uns, dass wir anstatt die Plastikrohre einfach Holzschwimmer nehmen können. 

05. März 2020

Am 5. März 2020 war unser Crewmitglied Lauren beim Flensburger Flarcamp und stellte unsere Idee vor.